Deutsche Version

PIGIDA: Patriotischer Islam gegen die Islamisierung des Abendlandes

Online seit dem 15.12.2014

PIGIDA solidarisiert sich mit PEGIDA (Patriotische Europäer Gegen die Islamisierung des Abendlandes) und fordert:

Gebt den Christen das Abendland zurück!

Derzeit leben 2,2 Milliarden Christen auf der ganzen Welt und davon lediglich ca. 500 Millionen in Europa! Damit muss Schluss sein! JETZT! Das Abendland gehört den Christen! Ihr seid das Volk!

Unser Angebot

PIGIDA setzt sich deshalb ein für eine umfassende Christianisierung Europas als Keimzelle des Abendlandes. Unser Angebot an alle in Angst vor religiöser Überfremdung lebenden Europäer:

Wir nehmen 45 Millionen europäische Muslime zurück und schenken Europa 1,7 Milliarden Christen aus aller Welt!

Eure Vorteile

Die europäische Bevölkerung wird von 740 Millionen Einwohnern um 45 Millionen Muslime schrumpfen, aber dafür um 1,7 Milliarden Christen aus aller Welt anwachsen. Damit wird Europa über 2,4 Milliarden Menschen verfügen. Allein aus Afrika werden 780 Millionen christliche Brüder helfen, die abendländische Kultur zurückzuerobern. Der Heilige Abend naht!

Dies wird vor allem die zunehmenden demografischen europäischen Probleme der Überalterung, des Pflegenotstands und der Rentensicherung sowie der rückläufigen Kirchensteuern eliminieren und ganz Europa die Größte Wirtschaft aller Zeiten (GröWiZ) bereiten.

Gerade Deutschland wird von diesem Rückzug des Islam aus dem Abendland profitieren. Kreuzberg und Sachsenland geh`n zurück in Christenhand!

Deshalb fordert PIGIDA:

Nehmt eure Christen zurück! JETZT!

In schā’a llāh!

PIGIDA bei Facebook

http://facebook.com/pages/PIGIDA/1574786806089534

Download

Aufruf der PIGIDA als PDF-Datei

Kontakt

Internet: http://pigida.de

E-Mail: hallo@pigida.de

PIGIDA e.V. i.G. Berlin

Vertreten durch Molla Nasruddin Isa ibn Maryam عيسى بن مريم ملا نصرالدی

Großer_Kreuzzug_gegen_die Freiheit_Grandville_1834

English Version

Patriotic Islam against the Islamization of the Western World

PIGIDA stands in solidarity with PEGIDA (Patriotic Europeans Against the Islamization of the Western World)) and calls on its members to:

Give the Western World back to the Christians!

2.2 billion Christians are currently living around the world of which only about 500 million live in Europe! This has to stop! NOW! The Western World belongs to the Christians! You are the people!

What we offer

PIGIDA is therefore committed to a comprehensive Christianization of Europe as the common kernel of the Western World. Our offer to all Europeans living in fear of foreign infiltration by Islam is as follows:

We will gladly take back 45 million European Muslims and will hand over 1.7 billion Christians from around the world to Europe!

Your benefits

The total European population of 740 million inhabitants will shrink by 45 million Muslims, and will be increased at the same time by 1.7 billion Christians from around the world. The European population will then rise to more than 2.4 billion people. 780 million Christian brothers from Africa alone will assist in preserving the culture of the Western World. Christmas Eve is coming!

In particular, this will both combat the growing demographic European problems of ageing, and will eliminate the old-age health care crisis and issues relating to pension security and declining church taxes, thus paving the way for the greatest economy of all time – THE NEW EUROPE!

Germany, in particular, will benefit from this retreat of Islam from the Western World. Kreuzberg and Saxonia will once again return to the hands of the Christians!

PIGIDA therefore calls for the following:

Take your Christians back! NOW!

In schā’a llāh!

PIGIDA on Facebook

http://facebook.com/pages/PIGIDA/1574786806089534

126 Kommentare für “PIGIDA – Patriotischer Islam gegen die Islamisierung des Abendlandes

  • Bin selbst einer von denen.
    Wir verachten euch auch wenn wir vorgeben nichts
    mit dem IS zu tun zu haben. Wir werden die
    Weltherrschaft übernehmen. auch wenn es noch dauert.
    Wir den Christen ins Gesicht.

  • Was hat denn Europa heute überhaupt noch mit dem Christentum zu tun?
    Nun, vielleicht sind noch auf dem Papier viele Christen, aber Europa ist schon lange atheistisch!
    Dem Islam wird es nicht anders ergehen, nur dauert das eben 200 Jahre länger.

  • Am 19.01.2015 hat ein einziger Bürger in Dresden das Verwaltungsgericht bemüht mit dem Ziel, es möge in einem Eilverfahren die Aufhebung der sofortigen Vollziehbarkeit der Polizeiverfügung – wenigstens für die Pegida-Gegendemonstrationen – verfügen.

    So viel zum Wissen um die Grundrechte und ihre Unmittelbarkeit gegenüber den drei Gewalten in Dresden.

    Das VG Dresden hat dann am Nachmittag den Antrag dieses einen Bürgers erwartungsgemäß abschlägig beschieden, aber ihm die Kosten für diese Nummer aufs Auge gedrückt. Auszugsweise heißt es in der Entscheidung 6 L 27/15:

    „Der Antrag ist unzulässig. Der Antragsteller hat bereits seine Antragsbefugnis (§ 42 Abs. 2 VwGO analog) nicht hinreichend dargelegt. Der Antragsteller wäre nur dann in einer die An-tragsbefugnis begründenden Weise von dem Versammlungsverbot betroffen, wenn er geltend machen würde, aktiv an einer von dem Verbot erfassten Versammlung teilnehmen zu wollen. Nur dann käme ein Eingriff in seine grundrechtlich geschützte Versammlungsfreiheit (Art. 8 Abs. 1 GG) überhaupt in Betracht. Dies hat der Antragsteller nicht geltend gemacht. Er hat sich lediglich als „Bürger der Stadt D“ und „Sympathisant“ der Gegenbewegung gegen das Verbot gewandt. Die bloße Sympathie für eine Versammlung ohne die Absicht einer Teilnahme genügt für die Antragsbefugnis jedoch nicht. Darüber hinaus ist ungewiss, ob an-gesichts der Allgemeinverfügung am 19.1.2015 überhaupt eine Versammlung gegen P statt-finden wird, an der der Antragsteller teilnehmen könnte. Zumindest die Veranstaltung des Bündnisses „Ni“ wurde nach der Ankündigung auf dessen Homepage (zuletzt abgerufen am 19.1.2015 um 14:00 Uhr) abgesagt.“

    Da hat Scheins mal einer einfach mal wieder Bock auf ’ne Klage gehabt, so jedenfalls klingt es in der abschmetternden Begründung des Verwaltungsgerichts Dresden.

    Ich denke mal, in absehbarer Zeit ist endgültig Schluss mit der Grundrechterei, dann wird wieder ausschließlich befohlen oder ebenso freundlich angeordnet. Und was nicht ausdrücklich befefohlen oder angeordnet ist, ist ab dann stillschweigend verboten, denn wen interessiert in dieser Republik der Inhalt und die Wirkweise des Grundgesetzes noch. Ich habe den Verdacht, niemanden und die öffentliche Gewalt weiß das tagtäglich ein bisschen mehr zu nutzen hin zur demokratisch erscheinenden Diktatur.

    • Danke für das Statement, besonders für den Hinweis auf die vom klagen Bürger wieder mal zu tragenden Kosten, wenn es Bürger gegen öffentliche Gewalt oder besser öffentliche Gewalt gegen Bürger geht. Wenn doch die Grundrechte unmittelbar geltendes Recht gegenüber der öffentlichen Gewalt darstellen, dann kann es doch nicht sein, dass dann, wenn der Bürger von der öffentlichen Gewalt getroffene Grundrechtseinschränkungen auf ihre Verfassungsmäßigkeit überprüfen lässt, er dafür zur Kasse gebeten wird, wenn ihm nicht Recht gegeben wird, im Gegenzug aber immer die öffentliche Gewalt vor allen bundesdeutschen Gerichten kostenfrei gestellt ist, einfachgesetzlich jedenfalls. Das ist praktische eine Einladung an jeden Amtsträger sich grundrechteverletzend zu betätigen bei der Ausübung seines öffentlichen Amtes, denn der einzelne Bürger kann oder besser muss dann klagen und zwar immer mit der Angst im Nacken, vor den Gerichten verlieren zu können und das sogar mit allergrößter Wahrscheinlichkeit, so dass dann weder die Unverletzlichkeit des Grundrechtes wieder hergestellt ist, noch dieses grundgesetzlich gemäß Art. 19 Abs. 4 GG garantierte Prüfungsrecht kostenfrei erfolgt ist.

      Dass hier was nicht stimmen kann, sollte eigentlich jedem Depp inzwischen auffallen, aber Wissen ist Macht, doch Nichtwissen macht auch nichts, man hat ja seinen Anwalt oder Steuerberater und ggf. noch seine ganz persönliche Rechtsschutzversicherung, glauben zumindest die allermeisten in diesem schönen Lande.

  • in eurem ach so tollen Text steht das nur circa 500 Millionen Christen in Deutschland leben vielleicht will der Rest gar nicht in Deutschland leben schon mal daran gedacht!??

    • ok das tut mir jetzt schon ein bisschen leid für die rechtschreibung da mein handy kaputt ist und nicht alle Buchstaben so funktionieren wie ich das gerne hätte ich hoffe dennoch dass man den Text einigermaßen verstehen kann wenn nicht auch nicht so schlimm

      • Warum habt ihr so Angst in der Unterzahl zu sein ja okay ich bin auch ein Christ keiner wird mich von dieser Meinung abbringen und ich bin mir hundertprozentig sicher dass die Juden und Moslems und anderen uns nicht von unserem christlichen Glauben abbringen wollen nicht heute und auch nicht in ferner Zukunft warum macht ihr dann so ein Theater?? gibt es da tiefer liegende Gründe zum Beispiel aus eurer Kindheit oder ist eine Beziehung falsch gelaufen ich weiß ja nicht aber sowas ist einfach unnötiggenau so fühlt ihr euch doch auch darüber beschweren wenn ihr in einem Land lebt wohl die Überzahl Juden Moslems oder anders gläubigen sind und die euch wegen eurem christlichen Glauben nicht dort haben wollen und als etwas Schlechtes abstempeln denk mal drüber nach..
        und?
        scheiß Gefühl oder?

        • In Syrien und im Irak (Gebiete des IS) gab es vor 2 Jahren noch viele Christen. Wer nicht geflüchtet oder zum Islam konvertiert ist, ist glaube ich jetzt tot, vieleicht nicht alle aber doch die meisten. Es gibt keine Pflicht zum Islam zu konvertieren,
          Islam bedeutet Übersersetzt Unterwerfung. Mann muß sich nur
          der Rechtsordnung des Islam Unterwerfen und das ist ja nicht so schlimm oder?

  • Soben kam folgende Mail:

    Hi,

    ich habe mir Ihren Internetauftritt auf pigida.de angesehen. Der Auftritt ist schlimm Im Prinzip ist es nichts andres als die „IS“ betreibt. Fraglich ist nur noch, woher die Steuerung kommt. Sie könnte durchaus auch von Islamisten kommen um abzulenken.

    Christen scheint ihr jedoch nicht zu sein, und lenkt nur von Eurem tatsächlichen politischen Motiv ab, um nicht erkannt zu sein.
    Politik und Religion sollte aber getrennt sein. Euer politisches Denken und Verlangen ist jedoch zu offensichtlich, weshalb ich nicht verstehe, warum Ihr Euch hinter Relegionen versteckt, um Euere tatsächliche Motivation offen zu erklären.

    Der Islam hat Deutschland und anderen Ländern bislang nicht geschadet. Was spürbar ist, ist eine auch politisierende Bewegung des scheinbaren Islams und deren terroristischen Machenschaften. Also kein Anlaß für Fremdenfeindlichkeit oder Feindlichkeit gegenüber anderen Glaubensrichtungen.

    Im Grunde genommen ist der hier im Lande bestehende skrupellose Kapitalismus in all seinen Konsequenzen viel schlimmer und daramatischer, als dass was wir an Ausländerzuwanderung, auch aus Islam-Gebieten, erleben. Wir alle sollten daher verstärkt unser Land, unsere Gesellschaft und unsere Regierung mehr in Auge fassen, als dass wir andere Relegionsgemeinschaften und Menschen andere Nationen diffamieren.

    XXX (Name ausgeixt)

    Wir haben geantwortet:

    Hallo Herr XXX,

    vielleicht schauen Sie sich die Seite einmal in aller Ruhe an und reflektieren ein wenig, ohne gleich zu denken, wir wollen das Universum beherrschen. Aber danke, dass Sie uns zeigen, dass heutzutage selbst die Satire der Realität mit der Realität selbst verwechselt wird.

    Ein Witz muss nicht erklärt werden; er wird verstanden oder eben nicht.

    Beste Grüße aus dem Paradies,
    Molla Nasruddin

  • Toll klasse Idee, gefällt mir Prima. Alle Anhänger des Islam nach Mekka und Medina, die arabische Halbinsel ist groß genug. Und denkt bitte daran Konstantinopel (fälschlicherweise Istanbul genannt) wird wieder Hautstadt des Byzantinischen Reiches welches von Kleinasien über Antiochia , Jerusalem, Alexandria, Tripolis und Karthago bis fast nach Marokko reicht. Ach so und nicht vergessen Osteuropa, Russland bis hinüber nach Alaska alles christl. Abendland. Bitte packt Eure Sachen schnell ein damit für unsere Brüder und Schwestern Platz wird.
    Wobei haben nicht sogar auf der arabischen Halbinsel Kirchen und Moscheen gestanden??? Das kann gar nicht alles dem Islam gehören, aber ich bin da mal nicht so kleinlich.
    Denkt daran Persien (Iran) gehört den Zoroastrians, danach beginnt das Land von Buda und der Hindus.

    • toll klasse dein Ernst ja wahrscheinlich was ist bei dir eigentlich kaputt dass du so denkst die Juden die schwarzen keiner hat irgendwas getan willst du dass die Juden oder so plötzlich überhand nehmen und dich aus Deutschland rausschmeißen weil du vielleicht grüne Haare hast oder ein picket zu viel Sommersprossen oder sonst was lasst die Leute leben wo und wie sie sind ohne Gewalt ist die Welt doch viel besser und solche probleme sind Kindergarten scheiße ganz ehrlich was ist mit CO2 dem Klima Ausstoß die Regenwald Abholzung viel wichtigere Themen als dein Konflikt wahrscheinlich mit dir selber komm erst mal mit dir selbst klar dann kommst du auch mit anderen Leuten klar Juden schwarzen Behinderten diesebeschissene Pigida geht mir Arsch vorbei das ist doch total nervig diesen ganzen Konflikten könnte man aus dem Weg gehen aber nein es muss immer irgendwelche zurückgebliebenen Menschen geben die Streit anfangen kauf dir einmal Block und Stifte und mal etwas Schönes besser als Streit und Stress mit anderen anzufangen

      • Und was ist mit Grammatik? Abgesehen davon das du nur Unsinn schreibst und vom Leben KEINE Ahnung zu haben scheinst, ist deine Ausdrucksweise die Hölle.Bei dir ist nicht nur das Mobiltelefon kaputt.Du wirst dich in ein paar Jahren noch umgucken.Leute wie du treiben uns ins Verderben.Es ist nicht das religiöse Bestreben der Moslems, das so gefährlich ist,sondern so dumme Friede-Freude-Eierkuchen-Menschen wie du!

  • Äh total unnötig auch wenn ich erst 15 Jahre alt bin und vielleicht nicht alles verstehe, lasst die Leute doch einfach leben wie sie sind. Das einzige problem was Deutschland wirklich hat sind die Hartz 4 Empfänger die nix für einen Job machen. Die einfach nur das Geld ein kassieren genauso wie Griechenland..

    • Wie sieht es da eigentlich bei dir mit dem Taschengeld aus? Bekommst du dieses, weil deine Eltern dich als ihr Kind mögen oder weil du dafür etwas leistet oder leisten musstest? Die Bundesrepublik ist ein Sozialstaat, sollte man in der Schule mit 15 Jahren gelernt haben, dann folgt daraus, dass es auch ein Sozialsystem gibt, dass alle die Menschen von Staats wegen unterstützt, die aus eigener Kraft nicht menschenwürdig existieren können würden in der Bundesrepublik Deutschland. Und mit Griechenland haben HartzIV – Empfänger genauso wenig zu tun, wie deine Eltern dir vermutlich nur Taschengeld geben, um die von dir verlangte verbotene Kinderarbeit geschickt zu verschleiern. Aber das wirst du nicht verstehen mit 15 oder…

      • Da habe ich mich wohl nicht klar ausgedrückt oder du hast mich nicht richtig verstanden ich meinte nur die Hartz 4 Empfänger die nichts dagegen tun dass sie Hartz 4 Empfänger sind und mir ist bewusst dass Griechenland un Hartz 4 was völlig anderes ist und nichts miteinander zu tun hat aber wer lesen kann ist klar im Vorteil ich habe da keine Vergleich oder sonstiges gezogen natürlich helfe ich für mein Taschengeld im haushalt mit aber ich würde dieses nicht Kinderarbeit nennen. ich verstehe nur eure Meinung nicht dass die anders gläubigen hier nixverloren haben das ist ja genauso wie die Nazis das mit den Juden und den schwarzen gemacht haben ich finde sowas nicht in Ordnung muss ich ganz ehrlich sagen

        • ich möchte Dich oder Euch auch nicht mit meinen Kommentaren ärgern oder provozieren ich möchte einfach nur klarstellen dass sowas nicht in ordnung ist jeder mensch ist anders soll ich dich verurteilst weil du vielleicht ein pickel im gesicht hast ekelhaft ttotal krank ich finde ihr braucht eine Therapie oder Urlaub ich weiß ja nicht was bei euch falsch gelaufen

          • wer kommt als nächstes die Behindeten wollt ihr die dann auch aus Deutschland raus haben und was ist wenn du warum auch immer auch ein behindertes Kind bekommst willst du es dann auch verstoßen a sozial sag ich nur richtig scheiß ich finde eure Meinung immer noch bescheuert und ich kann sie nicht verstehen lass die Leute doch einfach leben wie würdet ihr euch fühlen als farbiger Jude oder sonst wer/??wahrscheinlich richtig beschissen ihr werdet eure gerechte strafe noch bekommen!!! Da bete ich fur

    • ….es ist schlicht und ergreifend wie folgt.
      Die bösen Amis haben durch all die von Ihnen im nahen Osten ausgelösten Kriege und dem von ihnen unterstützten „Islamischen Staat“ (IS) dieses gegenwärtige „Überrennen“, von Europäischen Ländern ausgelöst.
      Ziel dieser Politik ist eine Flächendeckende Destabilisierung unserer Europäischen Staaten und einem damit einhergehenden „Austausches“ der Bevölkerung gegen eine homogen Grenzdebile,- und damit leicht beherschbare neue Bevölkerung.
      Darauf aufbauend, werden Zeitgleich TTIP und CETA im geheimen und im
      Expresstempo auf den Weg gebracht.
      Der Ausverkauf unserer Demokratie und unserer Bürgerrechte an Multinationale Konzerne findet statt… JETZT !!!

      STAND UP AND FIGHT …für UNS ….unsere WERTE …für UNSERE Deutsche Kultur

  • >>Nun ist die Furcht der Christen vor dem Islam in der Tat berechtigt. Denn wer mit den Ritualen, der Folklore sowie den Glaubensinhalten der einen abrahamitischen Religion (z.B. der auf einem geflügelten Pferde-Mensch-Mischwesen reitende Prophet, fünf tägliche Gebete gen Mekka mit rituellen Waschungen, Opfer- und Zuckerfest, eigentümlich gekleidete Imame, Koranzitate) konfrontiert wird, dem könnte klar werden, dass sich die der anderen (etwa dämonenaus- und in eine Schweineherde -eintreibender Messias, Rosenkranz, Weihnachtsgänse- oder Karpfenleichen, eigentümlich gekleidete Bischöfe, Bibelzitate) in ihrer Absurdität in nichts unterscheiden. Ob Opus Dei oder Salafisten, Katholiken, die am Karfreitag Fischleichen (weil „kein Fleisch“) verzehren oder Schiiten, die auf Rinder- statt Schweinegelatine in den Gummibärchen bestehen ebenso wie die Christen und Moslems, die es mit der Currywurst am Freitag bzw. dem „bißchen Schweinespeck“ im Flammkuchen nicht so eng sehen: in Wahnwelten leben sie alle.<<
    http://antitheismus.de/archives/208-Es-gibt-keinen-Weihnachtsmann.html

  • Gratulation zu der sehr gelungenen Seite! Bleibt nur, für die Pedigisten ein weihnachtliches Stoßgebet gen Himmel zu richten: „O Herr, schmeiß‘ Hirn vom Himmel, aber triff bitte richtig!“ Zu befürchten bleibt aber, dass wir auch zu weihnachtlicher Stunde den Zusatz „daneben“ bei den Pedigisten nicht unterlassen werden können.

  • FREMDENFREUNDE SINGEN FÜR FREMDENFREUNDLICHEIT am 26.12.2014

    http://www.facebook.com/events/401540586668166

    1. Wir treffen uns in allen deutschen Städten am 26.12.2014 um 18:00 am zentralsten Platz im Ort: Berlin, Alexanderplatz. Dresden, Postplatz. München, Viktualienmarkt und so weiter und so fort. Wer zu Hause bleiben muss, singt vor dem Computer.

    3. In jeder Stadt organisieren sich die Menschen selbst.

    2. Jeder, der einen nicht deutschen Freund oder Bekannten hat, bringt diesen mit.

    3. Um 19:00 singen alle mit einem Licht in der Hand gemeinsam das Lied »Griechischer Wein« von Udo Jürgens (gestorben am 21.12.2014). Das Lied »Griechischer Wein« (1974) handelt von der Einsamkeit ausländischer Mitbürger, von denen viele in Deutschland sind, weil sie in ihrer Heimat nicht mehr leben können. Erweisen wir unseren nicht deutschen Mitbürgern die Ehre und zeigen ihnen am 2. Weihnachtsfeiertag, dass wir sie gern bei uns haben.

    Text »Griechischer Wein«

    Griechischer Wein Songtext
    Es war schon dunkel, als ich durch Vorstadtstraßen heimwärts ging.
    Da war ein Wirtshaus, aus dem das Licht noch auf den Gehsteig schien.
    Ich hatte Zeit und mir war kalt, drum trat ich ein.

    Da saßen Männer mit braunen Augen und mit schwarzem Haar,
    und aus der Jukebox erklang Musik, die fremd und südlich war.
    Als man mich sah, stand einer auf und lud mich ein.

    Griechischer Wein ist so wie das Blut der Erde.
    Komm‘, schenk dir ein
    und wenn ich dann traurig werde,
    liegt es daran, dass ich immer träume von daheim;
    Du musst verzeih’n.

    Griechischer Wein, und die altvertrauten Lieder.
    Schenk‘ noch mal ein!
    Denn ich fühl‘ die Sehnsucht wieder;
    in dieser Stadt werd‘ ich immer nur ein Fremder sein,
    und allein.

    Und dann erzählten sie mir von grünen Hügeln, Meer und Wind,
    von alten Häusern und jungen Frauen, die alleine sind,
    und von dem Kind, das seinen Vater noch nie sah.
    Sie sagten sich immer wieder: Irgendwann kommt er zurück.
    Und das Ersparte genügt zu Hause für ein kleines Glück.
    Und bald denkt keiner mehr daran, wie es hier war.

    Griechischer Wein ist so wie das Blut der Erde.
    Komm‘, schenk dir ein
    und wenn ich dann traurig werde,
    liegt es daran, dass ich immer träume von daheim;
    Du musst verzeih’n.

    Griechischer Wein, und die altvertrauten Lieder.
    Schenk‘ noch mal ein!
    Denn ich fühl‘ die Sehnsucht wieder:
    in dieser Stadt werd‘ ich immer nur ein Fremder sein,
    und allein.

    Musik: Udo Jürgens; Text: Michael Kunze.

  • Jetzt mal ernst. Wer selbst nicht Religion und Staat trennen kann hat einfach kein Recht sich über die Religiösität Anderer zu beschweren. So blöd die Bräuche beim Nächsten auch scheinen mögen, die eigenen sind nicht besser.
    In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten euch allen! Geht besser jetzt noch nutzlosen Scheiß kaufen, bevor alles weg ist.

  • ich finde die ide supi!!!
    raus mit den islamiesten, rein mit den chriesten. ich würde mit machen.
    wenn zu viele nigger kommen können wir immer noch die sklaven haltung wieder ein führen. frei nach dem motto: UNSER land UNERE regeln!!1!

    • also für einen rein deutschen sprechen bzw. schreiben sie ein sehr „gutes“ deutsch.
      wenn alle rein deutschen so schreiben bin ich froh nur zur hälfte rein deutsch zu sein

  • Warum muss man immer für oder gegen etwas sein? Wie wäre es mit (Wigezu) Wir gehören zusammen! Die Diskussionen auf beiden Seiten sind lächerlich. Ich bin gegen die Salafisten und ihr Handeln, andere Menschen bekehren zu müssen und auch gegen die Ghetto Bildungen in einigen Städten, wobei es da nicht nur um Moslems geht, sondern Russen, Türken, Araber oder woher diese Gruppierungen auch alle abstammen. Der braune Sumpf, der sich Pegida nennt, gehört allerdings genau so verboten. Wenn diese tatsächlich aus der mitte der Gesellschaft stammen, dann sollten die sich schnell neu ordnen und eine neue Gruppe bilden, die nicht voller Hass Parolen wie zur Nazi Zeit ist, sondern mit Argumenten gegen die nachvollziehbare Angst und Unsicherheit auf beiden Seiten (Christen und Moslems) vorgehen.

  • Sapperlot: Habt ihr eine Zeitmaschine?

    Bei uns im Hinterhaus, im Nebenhaus, im Bus: Da sind sie schon seit ein paar Jahren – überquellende Scharen von christlichen Afrikanern.

  • Wenn wir Menschen endlich die Botschaft von JESUS Christus annehmen und praktizieren würden, könnte man auf solche Websites verzichten und diese Problematik wäre erst gar nicht entstanden! Alles steht und fällt mit dem Wort Gottes und seinem Sohn JESUS! Es irrt der Mensch, wenn er glaubt, es gebe viele Wahrheiten. Die Wahrheit kann es nur einmal geben! Sie ist in JESUS gelegt!

  • Also ganz ehrlich, die Wahl zwischen Christentum oder Islam ist für mich wie die Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Es wäre schön, wenn im Morgenland und Abendland Menschen leben, denen die religiöse Orientierung der jeweils anderen so was von egal ist, dass selbst für Atheisten ein Platz frei ist.
    Von mir aus könnten sie in Dresden die weltweit größte Moschee errichten, aber bitte niemanden zwingen, da reinzugehen, die Frauenkirche existiert ja schon. Ist wohl auch freiwillig, noch, oder?
    Gibt es da überhaupt Christen? Sind die Demonstranten alle Christen?

  • Die einreisenden Christen müssen sich natürlich der Inquisition unterziehen und ihren wahren Glauben beweisen.

    Natürlich ist es unabdingbar, dass die inländischen Christen vorher – der Form halber und auch faktisch – ihren Glauben und ihre abendländische Gesinnung auf dem Rad und der Streckbank unter Beweis stellen müssen.

    Falls sie versagen ist ja sicherlich noch eine Bewährungsinsel vor Grönland frei. Danach können sie sich ja ein Boot basteln und auf den Weg nach Europa machen.

  • PIGIDA – Patriotischer Islam gegen die Islamisierung des Abendlandes empfiehlt zur Kenntnisnahme ein Bekenntnis eines PEGIDA-Anhängers und bedankt sich für die Wahrheit, was hinter PEGIDA steckt:

    Bernd Meier Hallo Ihr komischen „Nichtschweinefresser“: PIGIDA = Sammelt euch, stellt euch in eine Reihe und dann im Gänsemarsch nach Auschwitz-Birkenau. Da wird euch geholfen

    http://goo.gl/SX4Ltx

    • Au Freya, warum bleibst Du nicht weg? Mit Leuten wie Dir ist es immer dasselbe. Ihr geht dahin, wo andere bereits sind und verlangt dann, dass diese woanders gehen, damit ihr eine Heimat habt.

      Aus Angst heraus konstruieren Menschen einen imaginären Feind. Viele haben Angst, den eigenen Ansprüchen nicht genügen zu können. Sie befinden sich in einem Dauerzwist mit sich selbst. Sie beschuldigen aber nur sich selbst für ihr Versagen. Sie schämen sich für die eigene Unzulänglichkeit. Diese Angst ist keine Angst vor dem bedrohlichen Anderen, vor dem Feind oder vor dem Fremden, sondern Angst um sich.

      Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/psychologie-von-pegida-sehnsucht-nach-dem-feind-1.2269476

      Aber Danke für die Webseite.

      • Schon an Euren verlinkten Seiten sehe ich was ihr seid.
        Und keine Angst, hier gehe ich gerne weg.
        Ich brauche keinen „imaginären “ Feind konstruieren, ihr seid ja da.
        Und hier s e i d ihr definitiv fehl am Platze.

        • Ach ja — wenn schon jemand den „Nick“ „Freya“ benutzt … brauner geht’s ja (fast) schon nicht mehr.
          … und ich hab gelernt, dass, wer „brauchen“ ohne „zu“ gebraucht, „brauchen“ gar nicht erst zu gebrauchen braucht.

          • Na, dass die Keule ausgepackt wird war ja klar.
            Der Nick deswegen, weil ich keiner Glaubensrichtung angehöre, nicht mal der christlichen.
            Wäre deine Antwort anders ausgefallen, wenn der Nick „Hodscha Nasreddin“ gewesen wäre?
            Ihr habt recht, euch braucht hier k e i n e r!

            • Wenn jemand schon den Nick „Freya“ in diesem Zusammenhang benutzt, lässt das hauptsächlich auf ein sehr junges (geistiges-?) Alter schließen.
              Ein gut gemeinter Tipp aus Erfahrung für dich Freya: Je weniger du deine Meinung jetzt äußerst, desto weniger wirst du dich hinterher schämen müssen, wenn du mal aus dem pubertären Hass rausgewachsen bist und mehr verschiedene Menschen kennengelernt hast.

              • Dann wollen wir deine Erfahrungen mal ein bisschen erweitern.
                Eine Meinung ist dafür da, dass man die hat. Und du bist genau das, was man gar nicht gebrauchen kann, einer der versucht Meinungen auszureden. Gewöhn dich dran, dass es Menschen gibt, die ihre Meinung vertreten. Aber genau das ist es, was ihr nicht vertragen könnt.

          • Germanische Namen sind also „Nazi“?
            Dann sind arabische Namen allesamt Hinweise auf Terrorismus!?
            Waren Wotan und Thor eigentlich auch Mitglieder der NSDAP?
            Ich glaube, Wotan arbeitete schon an der „Endlösung der Troll-Frage“ und Thor wollte Midgard ethnisch säubern.

            Hab übrigens einen „Nick“ benutzt, der Euch sicherlich gefallen wird.
            Heil, Satan! Lang lebe Currywurst mit Pommes!

        • PS: Vielleicht macht ihr auf eure Seite mal eine Datenschutzerklärung bzgl. der Cookies (EU-Datenschutzrichtlinie) mit Opt-in und Opt-out. Und vergesst auch nicht, dass das Impressum IMMER ersichtlich sein muss, also nicht in einer erst beim Scrollen per CSS erscheinenden Fußleiste. Im Gegensatz zu dieser Seite seid ihr nämlich tatsächlich für ein vollständiges Impressum verantwortlich. Also husch, husch an die Arbeit.

  • PIGIDA – Patriotischer Islam gegen die Islamisierung des Abendlandes empfiehlt:

    BÄCKIDA – Schützen wir die Backöfen des Abendlandes vor halbmondförmigen Keksen! Wenn schon Islamisierung, dann ohne Vanille.

    • Na endlich. Sooo viele sind gegen die Islamisierung des Abendlandes. Endlich wird alles so wie früher ! Früher war die Adventszeit ruhig und besinnlich, eben christlich. Die Muslime haben diese Hektik und den Kaufrausch in das Abendland getragen. Ohne die Muslime wäre die Adventszeit noch ruhig und besinnlich.

  • Übrigens steht NICHTS von 72 Jungfrauen in Koran. Koran ist Gottes Wort,
    nicht die Hadithe. Wenn es einen Streit gibt wegen Hadith, soll man im Koran nachschauen, falls da nichts steht, stimmt es nicht. Möge Euch Gott beschützen.

    • der Islam ist um ca. 600 nach Chistus „erfunden“ worden… von einem „Gott“ den es davor wohl nicht gegeben hat..eben so wie das Christentum – das es ja in vorbiblischer zeit auch nicht gegeben hat… die geschichte des modernen menschen geht ca. 100 000 jahre zurück… Islam und Christentum haben sich in derart viele Facetten zersplittert, die wohl auch immer wieder von neuen „Göttern“ inspiriert wurden…haha… ich glaub, dass die sonne eine glühbirne ist, die tags an- und nachts ausgeht…hahahhahahaaa

    • Nee, das ist einer der berüchtigten „Übersetzungsfehler“. Es handelt sich nur um EINE Jungfrau für SÄMTTLICHE Mehrtürer, und die IST 72.

  • Ihr vielen Leute, die im Islam eine Bedrohung sehen. Denkt ihr wirklich, für den Fall, dass ihr Recht hättet, es gibt keine schwerwiegenderen Probleme? Was ist mit TTIP? Juckt kein Schwein. Für all unsere Probleme tragen die Ausländer die Verantwortung? Ehrlich?
    Wär so ein Aufschrei gegen Geheim-Verhandlungen (TTIP) mit den USA wär ich sofort dabei. Oder gegen Investmentbanker, Schuldige der Weltwirtschaftskrise. Oder Großaktionäre, die Firmen und damit deren Mitarbeiter ausbeuten. Oder Ölspekulanten.
    All diese Leute sind nicht so greifbar wie die „bösen“ Moslems. Aber dennoch würde ohne, die von mir genannten, wahren Schmarotzer die Welt um einiges besser darstehen. Eine sinnvolle Umstrukturierung von Reichtum, allein schon durch Änderung der Finanzsysteme würde mehr Arbeitsplätze unters Volk bringen. Aber Ja Teilnehmer der HOGESA und wie sie alle heißen wollen ja garnicht arbeiten. Lieber randalieren und ein Feindbild schaffen, das garnicht Verantwortlich ist für die Misere. Ansich lebt man ja ganz gemütlich. 😉

    • Schon mal was von regressiver Kapitalismuskritik gehört? Ist nicht minder gefährlich eine kapitalismuskritik mit strukturell antisemitischer grundhaltung zu äussern. Ausserdem, die feindbilder stehen ihnen doch besonders gut, Amerikaner, Großaktionäre, Banker, usw.

      • Inwiefern gefährlich? Kritik ist wichtig. Ohne Kritik macht Entwicklung keinen Spass 😉 Und ja auch Israel muss kritisiert werden dürfen. Das hat nichts mit Antisemitismus zu tun und richtet sich auch nicht gegen die jüdische Religion. Oh entschuldigen sie, aber das wären auch nicht alle Feindbilder, Lobbyisten, Polizisten, Journalisten und Floristen geben auch derweil ein schönes Feinbild ab. 😉

    • Ich sehe in einem Islam Probleme, der sich nicht an der Kultur die in hier umgibt, anpassen möchte. Der bewußt und demonstrativ seine Gesinnung präsentiert und sich dabei allem anderen völlig überlegen fühlt. Anders Gläubige verachtet und beschimpft ! Das ist der Islam, vor dem viele Menschen des Abendlandes Angst haben – es ist der Islam der in Deutschland
      angekommen ist ……

      • Inwiefern verlangst du das der Islam sich anpasst?
        Das Recht des Einen hört da auf, wo das Recht des Anderen beginnt. Ganz einfach. Anpassen muss sich niemand.

        • Es gibt kein Menschenrecht auf Einwanderung. Umgekehrt gibt es sehr wohl ein Menschenrecht darauf, in seinem eigenen Land unbehelligt leben zu können. Unser Land, unsere Regeln.

      • so stimmt es nicht ganz
        es ist der islam der ständig in den medien gezeigt wird, doch die mehrheit der muslime in deutschland ist nicht so wie er in den medien uns gezeigt wird.
        wenn ich in „islamischer“kleidung vor die tür gehe, bin ich gleich ein extremist oder einen langen bart trage?
        dieser „islam“der hier in deutschland angekommen ist ist nur ein bild was von den medien gebildet wird und von einigen menschen weiter ausgebaut wird um weiter ängste zu schüren.

        mehr mit einander reden und informieren ist der schlüssel zu einer gemeinsamen zukunft

  • Christoph Sieber….Christoph Sieber…. ist das nicht dieses an sich wertlose Gutmenschenarschloch, was sein wertloses Dasein durch die Zwangsgebühren der gleichgeschalteten Medien (3. Programme des öffentlich-rechtlichen Fernsehens finanziert!? Einfach mal die Schnauze halten Christoph, fahr nach Duisburg-Marxloh oder Berlin-Neukölln und scheiss da klug, mal gucken ob Du das bei den Musels überlebst!!! Moslems raus aus Deutschland, Moslems raus aus Europa, ihr gehört nicht zu uns und werdet nie zu uns gehören und nehmt die dummen deutschen und europäischen Gutmenschen mit!!! UNSER LAND UNSERE REGELN!!!

    • lieber denkender denker,
      ich bin auch deutscher, es ist mein land und es sind auch meine regeln: ich will nicht dass du mein land repräsentierst! du bist in der Minderheit, eigtl interessiert sich niemand für dich… tut mir leid für dich. aber dennoch fällt der ruf von vielen immer auf das Niveau von ein paar „schwarzen schafen“ wie du einer bist herab. also du meinst es gibt hier zu viele „gutmenschen“? dann muss es das land der „gutmenschen“ sein. ergo möchte ich dich ausnahmsweise mal zitieren: „UNSER LAND UNSERE REGELN!!!“

      • Nein in der Tat nicht, ich will niemanden abschieben und befürchte keine Islamisierung.
        Ich finds nur komisch, dass Patrioten und Rechtspolitische Deutschland als ihr Land sehen. “UNSER LAND UNSERE REGELN!!!”.
        Als Linksdenkender wollte ich den Anspruch allerdings auch mal geltent machen.

    • ich kann dem „allgemeiner deutscher“ nur zustimmen. Ich bin auch Deutscher, und ich möchte nicht das Personen wie „der denkende Denker“ unser Land vertreten. Was für schwachsinnige und überhebliche Kommentare. Weil Herr Sieber anders denkt ist er ein wertloser Mensch? Genauso wie die, die anders aussehen, einer anderen Religion angehören, oder einfach nur nicht so sind, wie man sie gerne hätte? Schon mal überlegt, lieber denkender Denker, wie peinlich solche Kommentare wirken, wie die, die sie hier äußern? Schon mal auf die Idee gekommen, dass tatsächlich sehr viele wertlose Gutmenschenarschlöcher in Ihrem und damit auch meinem, zusammen – unserem – Land leben?

    • Also so einen Schwachsinn habe ich selten gelesen.
      Ich schäme mich als echter Deutscher, der diesen Staat auch geschäftlich im Ausland präsentiert, für solche Außerungen.
      Dieses Gedankengut hat mit UNSEREM STAAT nichts zu tun und von unserem Land zu Reden steht Ihnen nicht zu. Ihr Land findet in einem kranken Kopf statt.

    • welches feindbild wird dann als nächstes geschaffen?
      alle menschen die nicht blond und blauäugig sind?

      der islam gehört nicht nach europa?
      warum gehört das christentum zu europa?

  • PIGIDA fordert: STOPP dem Zuzug in unser Armutssystem! Wer betrügt, fliegt!

    Jeder Fünfte in Deutschland ist von Armut bedroht. Die Lebensverhältnisse in Deutschland haben sich verschlechtert. Laut Statistischem Bundesamt waren im vergangenen Jahr rund 16,2 Millionen Menschen in der Bundesrepublik von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen.

    Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/armut-jeder-fuenfte-in-deutschland-bedroht-a-1008682.html

    • Ich kan bestätigen immer mehr Armut in Deutschland seit ich hier bin lange Zeit. Wenn ich gehe auf Amt dann treffe ich immer mehr Deutsche denen Amt nicht helfen kan wie mich auch nicht helfen kan weil ich habe falsche Beruf sagt Arbeitsvermitler. Ich hab nicht gelernt hohe Schule aber kan schwer arbeiten wird doch nicht mehr gebraucht von Deutschland. Ich soll gehen zuruck nach Türkei wo aber ich fremd bin und habe nicht mehr Familie.

      Wichtig ist, alle musen Solidrität machen mit alle in Deutschland dan werden alles bald gut sein bitte danke.

  • Das Angebot scheitert schon daran, dass jene Milliarden Christen längst nicht allesamt in der Verfügungsgewalt der „Umma“ stehen und somit auch nicht für eine Deportation aus dem mohammedanischen Machtbereich zur Verfügung stehen…. sondern nur etwa 45 Millionen, von denen viele ohnehin bereits zu uns fliehen mussten. Die tauschen wir allerdings gerne gegen die angeblich nur 45 Millionen Surensöhne in Europa, denn ein Minusgeschäft kann das für Europa nicht werden.
    Die Frage ist bloß noch: Wer wartet den Muselmanen in den dann christenfreien Heimatländern ihre Ölterminals und Telefonnetze? Wer baut ihre U-Bahnen und Wolkenkratzer? Wer verkauft ihnen Autos und Handys und wo sollen sie zukünftig studieren, wenn es nicht gerade islamische Theologie in Kairo sein soll, sondern was nützliches?

    • Auf dem Dachgarten eines Hauses schliefen in einer Sommernacht die Mitglieder einer Familie. Die Mutter sah, voll Mißgunst, daß ihre nur widerwillig geduldete Schwiegertochter und ihr Sohn eng aneinander geschmiegt schliefen. Diesen Anblick konnte sie nicht ertragen, weckte die beiden Schläfer und rief: „Wie kann man nur bei dieser Hitze so eng zusammen schlafen? Das ist ungesund und schädlich!“

      In der anderen Ecke des Dachgartens schliefen ihre Tochter und der verehrte Schwiegersohn. Beide lagen voneinander getrennt, mindestens einen Schritt weit auseinander. Fürsorglich weckte die Mutter die beiden und flüsterte: „Ihr Lieben, wie könnt ihr nur bei dieser Kälte so weit voneinander liegen, statt euch gegenseitig zu wärmen?“

      Dies hörte die Schwiegertochter. Sie richtete sich auf und sprach mit lauter Stimme wie ein Gebet folgende Worte: „Wie allmächtig ist Gott. Ein Dachgarten und ein so unterschiedliches Klima!“

          • Nein, aber die Sprenggläubigen, die dort vielfach für eine spezifische Form der Bevölkerungsexplosion sorgen. Bomber und Drohnen sind völlig überflüssig, um Hochzeiten zu terrorisieren.

              • Das brauche ich nicht. Jeder dort Einheimische weiß ohnehin, dass die Wahrscheinlichkeit, von einem fanatisierten Landsmann gekillt zu werden, unendlich viel größer ist als die Wahrscheinlichkeit, zu einem Kollateralschaden westlicher Interventionen zu werden. Das Geschrei ist in zweiterem Fall nur deshalb stets so unüberhörbar, weil man weiß, dass dann zuverlässig Kohle fließt.

                Übrigens verfehlt der Vorgang, auf dem Sie hier so hartnäckig herumreiten, im Gegensatz zu den meisten Lenkflugkörpern meilenweit das Thema.

    • starost,
      wenn dann können wir es selbst machen, da wir hier eine wunderbare Ausbildung bekommen haben.
      Bezüglich eines Studiums brauchen wir auch nicht mehr Europa da wir wie schon gesagt hervoragend ausgebildet wurden.

      Nur beschäftigt mich eine Frage bedeutet es nicht auch das Europa wirtschaftlich zurückhängen wird, wegen Nichtanerkennung der Ausbildungen, sprachliche Hürden usw.

      Ich denke schon, dass es ein Minusgeschäft für Europa werden wird und dieses nicht nur kurzfristig.

      • Das ist ein wenig kurz gedacht. Erstens ist es ja wohl kaum nachhaltig, wenn EINE Generation Moslems in Europa eine westliche Hochschulausbildung bekommen hat. Die nächste Generation wird dieses Privileg schon nicht mehr haben. Zweitens sind Hochschulabsolventen schon unter den Moslems in Europa erschreckend dünn gesät, erst recht unter den Moslems der Welt. Nie und nimmer kann mit den paar Figuren eine moderne Gesellschaft am laufen gehalten, geschweige denn aufgebaut werden. Drittens nützen Akademiker allein auch nichts. Man braucht, um eine moderne Industriegesellschaft zu betreiben, ebenso ausgebildete Mechatroniker, Asphaltbauer, Chemielaboranten, Elektriker, Bäcker, Landwirte und viele Ausbildungsberufe mehr. Und man darf viertens auch nicht eine Hälfte der Bevölkerung ins Haus sperren, wo sie wirtschaftlich und wissenschaftlich unproduktiv herumsitzt, sonst kann es nie was werden mit einem dem Westen vergleichbaren Lebensstandard.
        Also werden wieder Verschwörungstheorien vom bösen Westen gesponnen werden, um nicht der Wahrheit ins Auge sehen zu müssen, dass der eigene – mohammedanische – Gesellschaftsentwurf schlicht nichts taugt.

        • Aber Europa kommt problemlos ohne Erzieherinnen, Altenpfleger, Kranken-
          schwestern, Reinigungskräfte etc. aus, und auch der demografische Wandel ist für uns kein Problem.

  • Weil auffällig ist, wie oft bei Berichten über PEGIDA in den Online-Ausgaben der “etablierten” Medien die Kommentarfunktion geschlossen ist, hat sich PIGIDA entschlossen, für PRO- und CONTRA-Kommentare zu PEGIDA eine entsprechende Kommentarfunktion bereitzustellen.

    1. Diskussion PRO PEGIDA: http://pigida.de/diskussion-pro-pegida/

    2. Diskussion CONTRA PEGIDA: http://pigida.de/diskussion-contra-pegida/

  • Wir sind PIGIDA und wünschen allen einen guten Dienstag mit der frohen Kunde: Das Abendland ist bald gerettet. Die ersten Übersiedlungsanträge aus Afrika wurden bereits gestellt. Die Bearbeitung erfolgt zeitnah.

    Bitte beachten Sie: Unser Einwanderungsangebot gilt ausschließlich für Christen!!! Fremdkulturelle Anträge werden ohne weiteres bescheidlos gestellt. In unsere Sozialsysteme kann ja schließlich nicht jeder einwandern!

    Nach internen Informationen muss das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge noch ein paar (christliche) Erwerbslose zur Bearbeitung der vielen Einwanderungsanträge einstellen. Aber dann geht`s bald los! Dann ist Lampedusa Geschichte und Deutschland wieder wer.

    Sozial ist, was Arbeit schafft!

  • Die lieben Politiker haben ja nicht direkt mit den Asylanten zu tun, aber wir, das Volk. Direkt vor der Haustür, im NATURSCHUTZGEBIET, mitten im Wohngebiet, wird ein Containerdorf, ca. 200(!) Container mit 4 großen Zelten errichtet. Dafür fällt nun der Weltweihnachtszirkus, der Jahr für Jahr für die Kinder gastierte, aus.
    Unsere Regierung praktiziert die chinesische Weisheit in höchster Form, nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.

    • Nasruddin streute Brotkrumen um sein Haus herum aus. „Was machst Du da?“ fragte ihn jemand. „Ich halte Tiger fern.“

      „Aber in dieser Gegend gibt es doch gar keine Tiger.“

      „Genau! Wirkt phantastisch, was?“

    • Vielleicht erzählt ihr euren Kindern stattdessen die schöne Weihnachtsgeschichte, wie die Eltern von Jesus als Flüchtlinge verfolgt worden sind und froh waren, in einem Stall Zuflucht zu bekommen.

      Keine Flucht aus Bethlehem, keine Weihnachten. Oh Wunder!

      • Wohl eher „Weihnachtsmärchen?“ Vielleicht liest du besser selbst nochmal in den Evangelien. Die Eltern von Jesus wurden nicht „als Flüchtlinge verfolgt“, sondern sie waren – wie alle Bewohner Palästinas – auf Befehl des Kaisers zur Volkszählung in ihre Heimatstadt Bethlehem gekommen (und nicht „daraus gefohen“), und der Stall war lediglich das Notquartier, weil Bethlehem aufgrund des Ereignisses überfüllt war. Oh Wunder.

          • Das ist dann erstens aber keine Weihnachtsgeschichte und endete zweitens nicht in einem Stall. Und drittens können meinetwegen auch heute alle nach Ägypten „fliehen“. Tun sie aber viertens nicht, weil fünftens Deutschland profitabler ist.

  • „Gesetze als solche machen die Menschen nicht besser“, sagte Nasruddin zum König, „Sie müssen bestimmte Dinge in die Tat umsetzen, um auf die innere Wahrheit abgestimmt zu werden. Diese Form der Wahrheit ähnelt der äußeren Wahrheit nur von ferne.“

    Der König aber beschloß, die Menschen dazu zu bringen, die Wahrheit anzunehmen. Er war überzeugt, er können sie dazu bringen, Wahrhaftigkeit in die Tat umzusetzen. Man kam in die Stadt über eine Brücke; auf dieser ließ er einen Galgen errichten. Am nächsten Tage, als die Tore im Morgengrauen geöffnet wurden, stand der Wachhauptmann dort mit seiner Truppe bereit, um alle, die in die Stadt wollten, zu überprüfen.

    Folgendes hatte man bekanntgegeben: „Jedermann wird befragt! Wenn er die Wahrheit spricht, wird ihm erlaubt, in die Stadt zugehen. Wenn er lügt, wird er gehängt.“

    Nasruddin kam heran. „Wohin gehst du?“, „Ich bin unterwegs, um gehängt zu werden“, sagte Nasruddin gemächlich. „Das glauben wir dir nicht!“, „Gut! Falls ich gelogen habe, hängt mich auf!“, „Aber wenn wir dich aufhängen, weil du gelogen hast, machen wird das, was du gesagt hast, ja zur Wahrheit.“, „Recht so! Jetzt wißt ihr, was Wahrheit ist – eure Wahrheit!“

  • Na… warum sollte man denn das schöne Afrika den muslimischen Arabern quasi schenken? Die haben mit der Einführung der kommerziellen Sklaverei dort ja schon mehr als genug Unheil angerichtet. Dann lieber alle Muslime aus Afrika nach z.B. Saudi-Arabien deportieren.

      • Was is das für ein scheiß ob Islam Christ oder Jude es ist egal woher msn kommt und lieber leben mit islamisten die Frieden wollen anstatt mit euch. Ihr seit rasisten und in meinen Augen einfach dumm. Wir leben in keinem Mittelalter. Ob radikale Christen (was ihr seit) oder radikale Muslime macht keinen unterschied verpasst euch dann haben wir endlich Ruhe mit scheis Demo und helft lieber armen Kindern wenn ihr soviel zeit habt!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.