Diskussion CONTRA Pegida

31 Kommentare für “Diskussion CONTRA PEGIDA

  • Es liegt wohl in der Natur des Menschen. Das wir uns selber und alles was uns umgibt langsam aber mit großer Wahrscheinlichkeit zerstören. Es gibt wichtigere Dinge als Religionen und Hautfarben oder „meins und deins“. Wir leben alle auf einem Planeten der langsam vor unseren Augen sterben wird.
    Ob Rechtsradikalismus, Linksradikalismus oder Islamismus sobald man andere Menschen mit seinem Willen einschränken möchte und Gewalt die einzige Sprache ist die man kennt. Wird es unmöglich miteinander einen Konsens zu finden. Das man Angst vor dem Fremden hat, könnte eine urzeitlicher Instinkt oder so etwas sein. Der Mensch handelt stets nach dem Motto „Willst Du nicht mein(e) Bruder/Schwester sein, schlag ich Dir den Schädel ein.“
    Was kann man dagegen tun?! Richtig, an sich arbeiten. Nicht anderen die Schuld dafür geben, was aus einem geworden ist. Nur man selbst trifft eine Entscheidung, die zudem führt was mit einem passiert. Klar Schicksal, Gottesfügung das Verhalten anderer kann man wohl nicht beeinflussen, oder doch, wer weiß. Das Leben ist etwas Einmaliges ohne Chance auf einer Wiederholung (zu mindestens in der jetzigen Form). Warum nicht etwas dafür tun das andere auch etwas davon haben?! Ich finde es gute dass es Menschen gibt die etwas Uneigennütziges tun, ohne dass man sie dazu auffordert. Respekt und Danke, ich wäre gerne wie Ihr. Manchmal gelingt es mir und ich kann meine Urinstinkte kurz unterdrücken. An Alle Anhänger von der Pegida, Nazis, ISIS الدولة الإسلامية, Al Quaida القاعدة, Antifa usw. lebt doch einfach Euer Leben und versucht nicht anderen Menschen Ihres zu nehmen. (in mehrfachen Sinne.) Wir sind nur ein kleiner Planet der noch sehr jung ist und wirklich keine Zeit für diese Art von Konflikte hat. Es wird für uns keinen zweite Erde geben…auch wenn es theoretisch schon möglich wäre.

    Nur ein Mensch

  • Es ist unglaublich, welche menschenverachtenden Faschisten sich hier tummeln („Neger sterilisieren“). Es fällt mir schwer, mich an meine eigenen christilich-abendländischen und humanistischen Grundsätze zu ermahnen und nicht die Ausrottung dieser Idioten zu fordern. Ignorieren darf man sie aber nicht! Man muss ihnen Widerstand leisten, indem man sie, wo immer möglich verurteilt und bestraft und man muss die Stimme nehmen. Denn: Freie Meiungsäusserung darf es für solche Kleingeister nicht geben! Diese Versager werden immer jemanden suchen, der Schuld ist an ihrem armseeligen Dasein ist. Zur Not irgendein Prophet oder das Kollektiv der Bewohner Afrikas. Wie absurd ist das denn!? Diesen Logik-Knick muss doch auch ein Spatzenhirn noch erkennen!? Mittelmass ist halt frustrierend: Gerade noch schlau genug, um zu merken, dass man ein Looser ist, aber nicht intelligent genug, um es zu ändern.
    Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Da darf es keine Zweifel geben! Es gibt den Straftatsbestand der Volksverhetzung und der erste Artikel unseres Grundgesetzes (das politisch unsere Kultur festschreibt) lautet: „Die Würde des Menschen ist unantastbar!“ Jesus lehrt: „Liebe Deinen Nächsten, wie Dich selbst.“ Das ist unsere christlich-abendländische Kultur! Für die müssen wir kämpfen. Dazu gehört, dass wir Islamisten (nicht Moslems!) bekämpfen müssen, wie wir auch Faschisten bekämpfen müssen. Beide sind nicht Teil der christlich-abendländischen Kultur!

    • Ich Bin für Jesus Christus und gegen diesen Bösartigen Islam der doch Menschen tötet oder die Frauen unterdrückt in ihrem Wahnsin.
      Du sollst nicht Töten werder Mensch noch Gutem Tier.
      Du sollst nicht Essen weder Mensch noch Tier, denn die Tiere sind nicht als Nahrung erkennbar außer für Raubtiere.
      Du sollst keine Frauen unterdrücken oder Sie als Sklaven mißbrauchen.
      Du sollst den Christen Gott lieben mit Namen Jesus Christus und nicht den Gott des Islams mit Namen Mohamet.
      Du sollst keine fremden Götter anbeten, außer den der das Gute sät in dieser Welt.
      Du sollst nicht Lügen und nicht Betrügen ihr Heuchler.
      Wir Christen lehnen den Islam in Deutschland ab.

  • das leben waer hart wenn es keine Maerkte geben wuerde .
    ich sag “ NEIN “ zur Religion .
    Ich dachte immer “ BIO “ ist selbstverstaendlich .
    allen Übel ist nur dem “ Wachstum“ zu zuschreiben .

    ich bin junger 50. und bin geworden wie ich es nie wollte .
    Wie mein ALTER , und das noch Optisch .
    was ich mitteilen will ,

    DAS was man gelehrt ( beigebracht ; Hauptschule 82) KRIEGT
    demnach lebt man .

    Somit mach ich niemand nen vorwurf .
    Und JEDER Mensch ist herzlich Willkommen ,
    Ich hoffe nur das der VERSTAND siegt .

  • Superlustig (und intelligent).
    Danke für diese Antwort.

    Liebe Grüße,
    ein von Faschos genervter Deutscher
    (ich hab mit jedem kulturellen und intelligenten Ausländer mehr gemeinsam, als mit diesen hohlen Deutschen)

    • Als Humanist und Vertreter unserer freiheitlichen Grundordnung, wonach der Grundsatz der Gleichheit vor dem Gesetz gilt bin ich gegen den Nationalsozialismus und den Islam, weil beide Ideologien faschistisch sind, da sie eine Zweiklassengesellschaft schaffen in der eine Gruppe, die Moslems oder die Nazis sich selbst erhöhen und Andere geringschätzen, abwerten, verfolgen und vernichten wollen. Die Geschichte und die aktuelle Situation zeigt, dass das geschehen ist (Judenvernichtung, Massenmord Mohammeds) und auch heute geschieht (Ausländerfeindlichkeit, Selbstmordattentate) und nicht bloß Ideolgie ist.
      Die Schlussfolgerung ist, dass man vom Standpunkt unseres Grundgesetzes aus beides, den Nationalsozialismus und den Islam vehement ablehnen muss und dass in genau dieser Reihenfolge, da wir Deutsche die zerstörerischen Auswirkungen einer faschistischen Ideologie (Nationalsozialismus) direkt erfahren haben und deshalb aus geschichtlicher Verantwortung heraus jede faschistische Ideologien ablehnen.

      • Der Islam ist zu allererst eine Religion! Schade, wenn Menschen so ignorant sind, dass sie von einer radikalen Minderheit auf eine gesamte Religionsgemeinschaft schließen. Noch viel trauriger ist es, die gesamte Religionsgemeinschaft mit Nazis zu vergleichen! Ich schäme mich für Sie!

    • Erkennbar missbraucht der bundesdeutsche Journalismus seit Jahrzehnten die ihm im Grundgesetz ranghöchst garantierte Pressefreiheit, denn im Konfliktfall mit dem Staat schweigt die Presse die Wahrheit einfach tot, anstatt objektiv und wahrheitsgetreu zu berichten.

      Fakt ist, dass in der Bundesrepublik Deutschland bis heute die NS-Rechtsordnung auf der Basis des gereinigten nationalsozialistischen Rechts praktiziert wird. Warum schweigt darüber die Presse, denn dem Wortlaut und Wortsinn des Grundgesetzes nach ist diese Staatspraxis definitiv verfassungswidrig / verfassungsfeindlich.

      Die Seiten der Grundrechtepartei geben hier wohl einzig den Einblick in dieses nicht von ungefähr kommende Gebaren der bundesdeutschen Staatsorgane, wurde doch 1949 die braune Tradition mit dem selben Personal jahrzehntelang fortgesetzt und irgendwann haben handverlesene Nachwuchskräfte es blindlings übernommen und dank der granitenen dummen Bevölkerung, der Massenmörder hat diese Worte in seinem Machwerk „Mein Kampf“ schon 1926 hinterlassen, tritt Scheins jetzt zutage, was von langer Hand geplant worden ist, nämlich die Fortsetzung des NS-Terrorregimes mit anderen Mitteln und vor allen Dingen gegen die eigene Bevölkerung. Mit von der Partie ist der weit überwiegende Teil der bundesdeutschen Presse, die wie gesagt, die Wahrheit im Konfliktfall mit dem Staat totschweigt.

  • Die grösste Gefahr für die Menschheit sind nicht Seuchen wie Ebola, sondern Seuchen wie Nationalismus und Deutschtümelei.
    Solidarische Grüsse !

    • Ich habe es nicht für möglich gehalten, doch sollte dieser Tagebucheintrag des Propagandisten des Massenmörders Adolf Hitler tatsächlich heute noch oder wieder von Bedeutung sein:

      »Sollte uns der Sprung in die große Macht nicht gelingen, dann wollen wir unseren Nachfolgern wenigstens eine Erbschaft hinterlassen, an der sie selbst zugrunde gehen sollen. Das Unglück muß so ungeheurlich sein, daß die Verzweiflung, der Wehruf und Notschrei der Massen trotz aller Hinweise auf uns Schuldige sich gegen jene richten muß, die sich berufen fühlen, aus diesem Chaos ein neues Deutschland aufzubauen. Das ist meine letzte Berechnung.« Goebbels letzter Tagebucheintrag ( Quelle: Staatsarchiv in Freiburg/Breisgau)

  • Die Klagen über Überislamisierung von Deutschland scheinen an der Realität vorbei zu gehen. In unserer Stadt in dem katholischen Kindergarten von unserem Sohn sind einige muslimische Kinder ( die Eltern kommen aus Ägypten, Indien, Iran, Türkei). Kinder und Eltern sind mehrsprachig und ihr Deutsch ist sehr gut ( manchmal besser als Hochdeutsch vieler „Urbewohner“ von Bayern), sie nehmen Teil an katholischen Festen: z.B. Gottesdienst am Nikolaustag, Weihnachtsfeier, Kerzenbasteln an Ostern (mit Kreuz-Symbol, etc.) Eine muslimische Mutter hat mir erzält, dass ihr Sohn vor dem Essen beten möchte, wie im Kindergarten. Ich finde meine muslimische Bekannte sehr tolerant. Muslime darzustellen, als wären sie Steinzeit-Wilde ist ungerecht und beleidigend. Die absolute Mehrheit ist nett, hart arbeitend, bescheiden – genauso wie andere Völker, die hier leben. Das Problem sind eher schlecht ausgebildete, agressive, nicht arbeitende Menschen, egal ob ihre Familien schon seit 1000 Jahren in Deutschland leben oder seit 1 Jahr.

  • Die Hilfsorganisationen die Spenden für den Hunger in der 3.Welt sammeln,sollten diese Gelder besser in Kastrations – Sterilisationsprogramme in diesen Ländern stecken.
    Nur das würde den Flüchtlingsstrom nach Europa mittelfristig eindämmen.
    Wenn die Reproduktionsrate der Neger gesenkt bzw.gestoppt wird,kann wieder Ruhe und Frieden in Europa einkehren!

    • Eines Tages wollte der Hodscha frische Früchte essen, darum schlich er in einen fremden Garten. Dort kletterte er auf einen Baum und aß all die Früchte, die in seiner Reichweite waren. Etwas später kam der Besitzer des Gartens und fragte ihn böse: »Was machst du da oben?« Der Hodscha versuchte sich heraus zu reden und antwortete süß: »Oh, mein Herr, ich bin nur eine Nachtigall und sitze hier oben und singe!« Der Mann amüsierte sich darüber und sagte lachend: »Soso, du bist also eine Nachtigall? Dann lass mich mal ein Lied von dir hören!« Der Hodscha machte komische Gesichtsausdrücke und gab merkwürdige Töne von sich. Der Besitzer brach in Lachen aus und sagte: »Mann, was für ’ne Art von Singen ist das? Ich habe noch nie zuvor eine Nachtigall so singen hören!« Der Hodscha erwiderte: »Ja, eine unerfahrene Nachtigall singt nun mal so!«

    • Hallo Robert,
      der Kommentar ist Menschen verachtend!
      Sicher ist das die Welt insgesamt unter Überbevölkerung leidet!
      Aber wie letzten in Indien geschehen das Frauen bei der sogenannten Freiwilligen Sterilisation gestorben sind das ist nicht absolut nicht vereinbar mit den Menschenrechte auf Leben!!!
      Ich habe vor Jahren gelesen das dort Frauen gegen ihren willen Sterilisiert wurden und auf einen Feld ausgesetzt wurden!
      Ich finde es braucht gute Freunde die es wirklich ehrlich miteinander meinen von der sogenannten Ersten Welt, bei dir kommen mir da Zweifel, und der sogenannten 2 oder 3 Welt Staaten. Ich wünsche mir als Christ ein friedliches und humorvolles miteinander über alle Unterschiede sei es Religion, Herkunftsland, Vermögen, Behinderung etc.. Man nennt es Toleranz!
      Wenn ich hier hungern und oder Verfolgt wäre ich würde mich auch aufmachen nach dem ich alles Versuchte! Das wir hier Geboren wurde ist Zufall! Amerika wurde auch zu 40% Deutscher besiedelt warum gerade wegen Hunger und Freiheit.
      Mal drüber nachdenken!
      Ich finde die Pegida für den Axxxx und diese Seite Lustig!-)

  • go back were you come from, you are not welcome, go back to your country and work for your country – refugees are not welcome, we have our own problems and we don’t want to give you our money!!!

    • Stimme voll und ganz zu!!!
      Die deutschen Wirtschaftsflüchtlinge, die zu uns kommen und mitlerweile 10% der Arbeitsplätze wegnehmen müssen zurück nach Deutschland! Sie weigern sich unsere Sprache zu sprechen, so dass Deutsch als offizielle Sprache eingeführt werden musste. Ausserdem sind sie unterqualifiziert und kriegen ihr Arbeitsplätze doch nur durch Vetternwirtschaft!
      Und unsere Jugend bleibt arbeitslos…

      Patriotische Europäer gegen die erneute Einmarschieren der Deutschen!
      Österreich – Schweiz – Luxemburg

      (Fakten sind echt, nur das Vokabular ist Nazi; wer Sarkasmus nicht erkennt ist selber Schuld!)

  • Ich freuen mich uber website. Ich wunschen mich asyl fur alle menschen auf die welt wenn in not politsch. Ich bin geflucht uber große Meer habe immer große Angst und hoffen bleiben durfen Deutschland schones Land danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.